Der FrauenJazzChor
`VocaLisa´

Ungewöhnliche weibliche Töne aus Münster


Sie spucken keine großen Töne, aber schlagen eine seltene Tonart an: 25 Frauen aus Münster singen gemeinsam. Ihr Markenzeichen sind fesselnde Harmonien, überraschende Rhythmen und ein weltoffenes Repertoire: Bei VocaLisa geben viele Sprachen den Ton an - von Englisch über Ungarisch bis zum Maori.

12 Jahre unter der Leitung von Elisabeth Tuchmann "vokalisierte" VocaLisa Jazz-Arrangements von klassischen Standards über brasilianischen Bossa-Nova und Swingstücke bis zu neuseeländischer und ungarischer Volksmusik.
Acappella oder begleitet von Klavier, Gitarre, Percussion machte der FrauenJazzChor mit und ohne Worte Musik; und das besonders gerne, wenn sie von Frauen komponiert, getextet oder arrangiert wurde.

seit Herbst 2009 singt der Chor unter neuer Leitung. Die Chorleiterin und Freinetpädagogin Gisela Tamm, die verschiedene Chöre und Chorprojekte leitet, kommt extra aus Bremen, um VocaLisa an ihrem reichhaltigen Repertoire an musikalischen Kleinoden aus aller Welt teilhaben zu lassen.
Mit ihr zusammen ist VocaLisa gerade in dem spannenden Prozess, ein neues musikalisches Profil zu finden, Schätze des alten Repertoires mit neuen zusammenzufügen.

Zweimal monatlich trifft sich der Münsteraner Chor dienstags von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr in der Realschule im Kreuzviertel mit seiner Leiterin; darüberhinaus proben die Sängerinnen stimmen- und oktett-weise in Eigenregie. Zusätzlich kommen die Vocalisen einmal im Jahr zu einem Chorwochenende zusammen.

VocaLisa steht auch für neue chorerfahrene und rhythmussichere Frauen offen. Um das Gleichgewicht innerhalb der vier Stimmen zu gewährleisten, wird um eine vorherige Anfrage gebeten. Der Chor sucht sehr hohe Sopranistinnen sowie tiefe Altistinnen.